Rauchen und Sport – passt das zusammen?

Wer raucht, bemerkt schon beim einfachen Treppensteigen, dass er ins Schwitzen kommt und heftig atmen muss. Selbst Sportlern, die rauchen, fällt das auf.

Rauchen gefährdet nicht nur in hohem Maße die Gesundheit, sondern führt auch zur Verschlechterung der sportlichen Leistungsfähigkeit. Nicht nur Giftstoffe wie Teer, Blei und Arsen kommen in den Organismus, das Rauchen beeinträchtigt auch die Lungenfunktion und die Sauerstoffaufnahmekapazität. Gerade Ausdauersportler wie z. B. Läufer spüren durch den Tabakkonsum diese Einschränkung – infolgedessen erbringen sie oft eine reduzierte Laufleistung. Auch ist eine vermehrte Anzahl von Herzschlägen zu verzeichnen im Gegensatz zum Nichtraucher – der Blutdruck steigt. Kurzum: dem Raucher bleibt die Luft weg!

Es hilft auch nicht, kurz vor einem Wettkampf auf die Zigarette zu verzichten, da der behinderte Sauerstofftransport auch noch bis zu 24 Stunden nach der letzten Zigarette spürbar ist.

Ein Blick in den Bereich Kraftsport zeigt, dass sich Nikotin nicht nur negativ auf die Ausdauer auswirkt, sondern auch den Muskelaufbau vermindert. Hierzu wurde eine Studie geführt. Raucher können weniger Muskelmasse aus Aminosäuren bilden als Nichtraucher. Dies fand man anhand Gabe von Aminosäuren und Muskelproben heraus.

Der Widerspruch von Rauchen und Sport wird hierdurch besonders deutlich:

[box]

[table]

[trow]

[tcell_heading]  Rauchen [/tcell_heading]

[tcell_heading] Sport  [/tcell_heading]

[/trow]

[trow]

[tcell] Verengung der Gefäße  [/tcell]
[tcell] Erweiterung der Blutgefäße  [/tcell]

[/trow]

[trow]

[tcell] Durchblutungsstörungen  [/tcell]
[tcell] Verbesserte Durchblutung  [/tcell]

[/trow]

[trow]

[tcell] Erhöhte Herzfrequenz  [/tcell]
[tcell] Verminderte Herzfrequenz  [/tcell]

[/trow]

[/table]

[/box]

Man sieht deutlich, dass Rauchen und Sport kontraproduktiv sind.

Nichtraucherkampagnen und Sportvereine

Da gerade dieses Thema sehr aktuell ist, setzen sich viele Sportler gegen das Rauchen ein. Die neueste Kampagne gegen das Rauchen ist vom Fußballverein FC Barcelona. „Barca“ hilft seinen Fans, Nichtraucher zu werden mit wertvollen Tipps und Unterstützung. So gibt es im Internet eine Seite zur Nichtraucher-Kampagne Quit Smoking With Barça, bei der man sich anmelden kann, um endlich Nichtraucher zu werden.

Video: Quit Smoking With Barça

Regelmäßig Sport zu treiben, hilft auch Ihnen bei Ihrem Willen mit dem Rauchen aufzuhören. Denn es lenkt ab und hilft, dem Körper sich zu regenerieren. Mit der Kombination: Fumarexin und Sport können auch Sie es schaffen, dauerhaft rauchfrei zu bleiben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.