Rauchen und Grauer Star – wie unser Auge leidet

Dass Rauchen Herz, Kreislauf und Lunge schädigt, haben wir schon näher betrachtet.
Aber wussten Sie schon, dass Rauchen auch den Augen schadet?

Inhaltsstoffe in der Zigarette können die Augenlinse trüben, das kann zum Grauen Star führen und im schlimmsten Fall droht die Erblindung.

Man weiß schon sehr lange, dass das Rauchen schädlich für das Auge ist. Eine veröffentlichte Studie von 1989 belegt, dass das Risiko der altersbedingten Linsentrübung um das 2,6 Fache gegenüber Nichtrauchern steigt. Es stellte sich auch heraus, dass aktive Raucher ein viel höheres Risiko haben als ehemalige Raucher. Das heißt, Aufhören lohnt sich, denn bereits zehn Jahre nach dem Aufhören, vermindert sich das Risiko an Grauen Star zu erkranken um ca. 20 {5e9839327e46cc4e34b0b4c2c89e61751dabaf7f6cb9081a8f06e2f89de58ac8}. Bleibt man weiterhin Nichtraucher vermindert sich das Risiko um weitere 25 {5e9839327e46cc4e34b0b4c2c89e61751dabaf7f6cb9081a8f06e2f89de58ac8}.

Durch das Rauchen kommt es zu Durchblutungsstörungen der Gefäße – demnach auch der kleinsten Gefäße im Auge. Dadurch werden die Augen nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt und das kann Zellen der Netzhaut soweit schädigen, dass sie absterben. Verdickte Gefäßwände können auch nicht mehr so gut die Stoffwechselprodukte abtransportieren. Das bedeutet, dass sich der angesammelte „Müll“ im Augenbereich ablagert. So steigt das Risiko an Grauen Star aber auch an der Makuladegeneration zu erkranken. Die Makuladegeneration ist eine Sehbehinderung der Netzhaut – es sterben Sehzellen ab, die für das scharfe und farbige Sehen zuständig sind.

Wie auch an der Haut zu erkennen, fördert Rauchen den Alterungsprozess. Auch dies ist ein Grund, warum Raucher früher schlechter sehen als Nichtraucher. Grundsätzlich besteht die Gefahr eines Kataraktes im Alter.

Rauchen und Diabetes

Wer zusätzlich noch an Diabetes erkrankt ist – dem droht die Erkrankung des Grauen Stars noch schneller. Denn Diabetiker haben an sich schon starke Durchblutungsstörungen – vor allem im Auge und die kleinen Gefäße in der Niere sind betroffen.

Wie wunderschön ist unsere Erde, die Natur und die kleinen alltäglichen Augenblicke – bedenken Sie, wie wichtig unsere Sehkraft ist!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.