Beiträge

Rauchfrei macht schön

Ihre Haut wird es Ihnen danken

Rauchen beeinträchtigt fast alle Bereiche des Körpers. Es ist und bleibt eben auch ein Gift. Auch unsere Haut leidet unter dem Rauchen. Die Hautfarbe von Rauchern ist typischerweise grau und blass. Raucher haben auch mehr Falten als Nichtraucher.

Warum zeigen sich diese Hautveränderungen?

Rauchen bewirkt, dass sich die winzigen Blutgefäße zusammenziehen und die Gefäße verengen. Dadurch entsteht eine schlechtere Durchblutung. Das zeigt sich auch oft daran, dass Raucher kalte Hände und Füße haben.
Allein eine Zigarette ist ausreichend, um den Blutfluss in der Haut ca. 60 Minuten zu vermindern.

Durch das Rauchen wird auch das Eiweiß „Kollagen“ schneller ab- und langsamer aufgebaut. Dieses Eiweiß ist für die Elastizität unserer Haut verantwortlich. Die Haut ist schlaffer und faltiger.

Kommt nun noch regelmäßiges Sonnenbaden oder Solarium hinzu, kann sich auch das Risiko für Hautkrebs erhöhen.

Tipps, wie Sie langfristig rauchfrei bleiben!

Mit der Fumarexin-Rauchentwöhnungstherapie haben Sie schon den ersten Schritt für ein rauchfreies Leben gemacht. Gerne geben wir Ihnen an dieser Stelle noch ein paar Tipps und Tricks an die Hand, um Sie noch weiter zu unterstützen.

Setzen Sie sich ein Datum

  • Wählen Sie sich einen Zeitraum, der stressfrei für Sie ist
  • Setzen Sie sich das Datum innerhalb der nächsten 4 Wochen
  • Sehen Sie unvorhergesehen Ereignisse nicht als Grund, den Termin nach hinten zu verschieben, sondern als Grund „jetzt erst recht!“
  • Sehen Sie Ihre Entscheidung als Chance

Nehmen Sie Hilfe in Anspruch

  • Sprechen Sie mit Ihrem Fumarexin-Therapeuten, wenn Sie Fragen haben oder unsicher sind
  • Weihen Sie Freunde und Familie ein, die Sie tatkräftig unterstützen

Brechen Sie mit alten Gewohnheiten

  • Entfernen Sie unbedingt alle Rauchutensilien aus Ihrer Umgebung
  • Greifen Sie in Situationen, in denen Sie geraucht haben zu Alternativen wie z. B. Kaugummi, Obst oder einem Glas Wasser
  • Verbannen Sie die Routine: Überlegen Sie einmal, in welchen Situationen Sie geraucht haben, nur weil es Gewohnheit war

Bewegen Sie sich

  • Bewegung lenkt ab und Sie werden schon ganz schnell spüren, dass Sie leichter Treppen steigen können und auch Ihr Sport wird Ihnen leichter fallen.
  • Freuen Sie sich darüber!

Belohnen Sie sich

  • Freuen Sie sich über das Ersparte und legen Sie es z. B. für die nächste Reise an oder Sie gönnen sich zwischendurch eine Kleinigkeit, die sie schon lange gerne hätten.

Freuen Sie sich über jeden kleinen Schritt

  • Seien Sie stolz auf sich, was Sie geleistet haben – jeden Tag aufs Neue!
  • Denken Sie an die positiven Auswirkungen auf Ihren Körper und spüren Sie in sich hinein, was sich schon verändert hat