Für’s Aufhören ist es nie zu spät! 3 Tipps, die Sie beim Rauchstopp unterstützen.

Sie stehen kurz vor der Entscheidung, die letzte Zigarette zu rauchen und benötigen noch einen kleinen Anschubser? Hier sind nur 3 von vielen Tipps, die Ihnen helfen können, Ihr Ziel zu erreichen:

  1. Ganz oder gar nicht
    Ein bisschen mit dem Rauchen aufhören ist genauso als wenn ich nur ein bisschen schwanger wäre. Das Motto lautet: „Ganz oder gar nicht“. Man kann sich zwar gut vornehmen, dass man das Rauchen einschränkt und versucht, weniger zu rauchen. Doch ist das sehr wahrscheinlich genauso zum Scheitern verurteilt, wie radikale Diäten. Das kann man nicht durchhalten. Früher oder später kommt eine Situation, bei der man wieder verstärkt zur Zigarette greift und schon ist man wieder im alten Fahrwasser.

    Deshalb ist es besser, einen Entschluss zu fassen und dann auch standhaft zu sein und komplett auf das Nikotin zu verzichten. Um dies durchhalten zu können, gibt es unterschiedliche Hilfsmittel von Akupunktur, Hypnose, Psychotherapie und nicht zuletzt die Nichtraucherspritze. Besprechen Sie mit Ihrem Therapeuten, welche Methode für Sie am sinnvollsten ist.
  2. Aus den Augen – aus dem Sinn
    Wenn der Tag des Aufhörens gekommen ist, sollten Sie gut vorbereitet sein. Lassen Sie alle Utensilien wie z. B. Feuerzeug, Streichhölzer, Aschenbecher, Restzigaretten etc. verschwinden. Alles, was Sie erinnert ist zugleich auch ein Reiz und das erzeugt unnötigen Stress. Vielleicht gehören Sie auch zu den Nichtrauchern, die den Zigarettengeruch gar nicht mehr ertragen können. Das ist wie ein Geschenk. Sollten Sie aber zu denjenigen gehören, die sich vom Geruch noch magisch angezogen fühlen, dann wäre es eine gute Maßnahme, auch Vorhänge, Decken, Bettzeug etc. zu waschen, um der Versuchung aus dem Weg zu gehen.
  3. Sich selbst belohnen
    Eröffnen Sie ein Sparkonto oder ähnliches und zahlen direkt den bei den Zigaretten eingesparten Betrag ein. Dann können Sie sich schon nach wenigen Monaten eine Freude machen und Sie werden sehen, da kommt ein ganz schön großer Batzen zusammen. Macht man dies nicht gleich, gerät das Sparen in Vergessenheit und das ersparte Geld fließt einfach so mit in die Ausgaben mit ein und man hat nichts davon. Besser ist es zu beobachten, wie Geld, was eigentlich zu blauen Dunst geworden wäre, ihr Konto füllt.

Vielleicht reichen schon diese 3 einfachen Tipps aus, um Sie einen Schritt weiter zu bringen und der Entschluss Aufzuhören rückt in greifbare Nähe. Es macht allein für die Gesundheit schon so viel aus, Nichtraucher zu sein. Das sollte schon Ihre größte Entscheidungshilfe sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.